Was ist Padel? Über uns Kontakt Links Kooperationen
Startseite Was ist Padel? Geschichte des Padel

Was ist Padel?


Geschichte des Padel Padel in Deutschland Spielregeln

Impressum Rechtlicher Hinweis

Geschichte des Padel

Geschichte des Padel Sports


Die Ursprünge des Padel liegen in Mexiko in. In den 60iger Jahre erfand Enrique Corcuera aus Mexiko, aus Ermangelung eines ausreichenden Grundstücks fúr den Bau eines Tennisplatzes.

In den 70ger Jahren brachte Alfonso Hohenlohe aus Spanien nach Spanien und arbeitete weiter an Details des Regelwerks und des Spielfeldes. Daraufhin wurden 1974 die ersten beiden Spielfelder in Marbella gebaut. Der Tennisspieler Manolo Santana begann, Turniere zu organisieren und das Spiel bekannt zu machen. nun breitete sich die Sportart im Süden Spaniens schnell aus.
1975 wurde durch den Argentiner Julio Menditeguy der Sport nach Argentienen gebracht. Menditeguy schaffte es durch seinen Enthusiasmus, den Padel-Sport innerhalb von wenigen Jahren in seiner Heimat zum zweitbeliebtesten Sport zu etablieren.

Padel breitete sich weiterhin in Süd- und Mittelamerika. Am stärksten hat sich Pádel, neben Argentinien in den Ländern Spanien, und Brasilien entwickelt. In den 90er Jahren waren Spanien, Frankreich, Italien, Österreich und Belgien die europäischen Länder, die an den Welt- und Europameisterschaften teilnahmen.

Weltmeisterschaften werden seit 1992 alle zwei Jahre ausgetragen und seit 2005 wurde eine Pro-Tour nach dem Vorbild der ATP World Tour im Tennis etabliert. Bislang wurde der Sport aufgrund seiner historischen Entwicklung hauptsächlich von Spielern aus Spanien, Argentinien und Mexiko dominiert.

Bei den Weltmeisterschaften 2014 auf Mallorca war erstmals auch eine deutsche Nationalmannschaft am Start. Sie belegte den vorletzten Platz.

In Europa ist Spanien der Vorreiter des Padel. Der Sport mauserte sich, vor allem seit dem Jahr 2000 zum zweitbeliebtesten Breitensport nach dem Fussball.

Es gab 2014 in Spanien ca. 200.000 Plätze. Fast jeder Tennisverein verfügt auch über mehrere Padel-Plätze. Durch den Padel-Sport verhinderten die Tennisvereine nicht nur Mitgliederverluste, sondern konnten sogar weitere Mitglieder gewinnen.